Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 

3. Lehrgang für manuelle chinesische Medizin

Laut chinesischer Medizin ist das freie Fließen von Qi, Blut und Emotionen Grundvoraussetzung für Gesundheit und Wohlbefinden. Qi und Blut bewegt sich entlang der Meridiane, die mit den inneren Organen und deren Emotionen gekoppelt sind. Stagnation entlang dieser Leitbahnen kann zu Spannung, Schmerz, Funktionsstörung innerer Organe und emotionalen Dysbalancen führen.
 
Referent:
Michael Geyerhofer, Wien. Heilmasseur; Ausbildung in TCM in Wien, Frankreich, Colombo, China und Sri Lanka; Ausbildung in Tuina Therapie, Taiji und Qi Gong; war tätig im Kunming Hospital for TCM in China; an der Kalubowilaklinik in Sri Lanka; Mitglied der Akupunkturfoundation Sri Lanka; tätig in freier Praxis
 
Termin/e:
Teil 1: Do. 28.11. bis Sa. 30.11.2019
Teil 2: Do. 23.01. bis Sa. 25.01.2020
Teil 3: Do. 12.03. bis Sa. 14.03.2020 
Do und Fr jeweils 9 bis 18 Uhr, Sa jeweils 9 bis 17 Uhr
 
Ort:
Haus St. Georg Sarns
 
Drucken
 

Ziel:
In den 9 Tagen lernen die Kursteilnehmer/innen die 12 Organmeridiane (mit ausgewählten Punkten und deren Indikationen) kennen und behandeln, um so eine energetische Balance zu erreichen. Ziel der Massage ist es, das Qi in den Meridianen zum Fließen zu bringen. Blockaden können gelöst und Energie und Lebensfreude können aktiviert werden. Diese Art der Behandlung bietet die Möglichkeit sowohl auf einer körperlichen als auch auf einer psycho/mentalen Ebene Ausgeglichenheit zu erlangen. Durch das Erlernen der Pulsdiagnostik kann ein möglichst individueller Behandlungsplan erstellt werden.

Inhalte:

  • Die Lehre vom Qi und seine Bewegung entlang der 12 Organmeridiane
  • Die Interaktion der 5 Elemente und ihre Bedeutung in Bezug auf die inneren Organe und unsere Emotionen (chinesische Psychosomatik)
  • Grundzüge der chinesischen Diagnostik (einschließlich Pulsdiagnostik)
  • Aktivierung und Balancierung der 12 Meridiane
  • Prozessunterstützung durch Atmung, bewegte und stille Meditationen, Tanz    

Teil 1:
Behandlung der Meridiane Dünndarm-Blase-Niere-Perikard mit den Themen: Entspannung, Regeneration, Rückenschmerzen, Störungen des Urogenitaltraktes, Stress, Erschöpfung, etc.

Teil 2:
Behandlung von San Jiao-Gallenblase-Leber-Lunge fördert Durchsetzungskraft und Dynamik. Gut einsetzbar bei: Schläfenkopfschmerz, Migräne, Augenleiden, etc.

Teil 3:
Behandlung von Dickdarm Magen-Milz-Herz erdet, beruhigt, fördert das Selbstvertrauen. Gut einsetzbar bei: Verdauungsbeschwerden, mangelndem Realitätssinn, nach Traumen (psychisch und physisch) etc.

Ablauf:
Der Kurs ist sehr praktisch orientiert. Wir arbeiten und lernen durch gegenseitiges Behandeln. Eine gewisse physische und psychische Belastbarkeit ist erforderlich.

Als Vorbereitung und zum besseren Verständnis wird folgendes Buch empfohlen (besonders für Neueinsteiger):
"Das heilende Tao" von A. Eckert
978-3-87569-201-3 (ISBN)

Bei allen Veranstaltungen ist eine durchgehende Anwesenheit erforderlich!

 
Kursgebühr:
Die Kursgebühr beträgt: 650 € + MwSt.
 
Zielgruppe:
Ärzte/innen, Krankenpfleger/innen, Kinderkrankenschwestern, Sanitätsassistenten/innen, Hebammen, Physiotherapeut/innen, Altenbetreuer/innen, Kosmetikerinnen, Behindertenbetreuer/innen, Massseur/innen, im Wellnessbereich Tätige, im Sportbereich Tätige (z.B. Trainer/innen), Heimerzieher/innen, mit Kindern Arbeitende und Interessierte
 
 

Suchen
 

Kursauswahl

Wählen Sie die betreffende Kategorie, deren Angebote Sie sehen möchten:

Kard. Nikolaus Cusanus Akademie | info@cusanus.bz.it | www.cusanus.bz.it | Concept an design by Zeppelin IT - Created with Content Pilot